Projekt „Digital mobil in Münster“

In immer mehr Bereichen unseres Alltags schreitet die Digitalisierung voran. Senior*innen eröffnet das zahlreiche Möglichkeiten, mit digitalen Technologien mehr am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und Lebensqualität zu gewinnen. Doch noch machen nicht viele von diesen Chancen Gebrauch.

Hier setzt das Projekt „Digital mobil in Münster“ an, das einen Beitrag zum Abbau von Berührungsängsten leisten möchte. Alle Teilnehmer*innen des Projekts erhalten ein Tablet mit Internet-Flatrate, das sie acht Wochen nach Belieben ausprobieren können.

Um gängige Apps und Anwendungen unter Anleitung kennen und nutzen zu lernen, gesellt sich ein umfangreiches, intergeneratives Workshop- und Beratungsangebot hinzu. Schüler*innen stehen den Internet-Neulingen mit Rat und Tat zur Seite. Dringende technische oder organisatorische Fragen können mit dem Bürgernetz-Büro unter der Telefonnummer 02 51 / 5 45 35 geklärt werden, das als eine Art „Hotline“ fungiert.

Im Rahmen eines ersten Treffens werden die Tablet-PCs und Internet-Flatrate-Karten verteilt und ein Leih-Vertrag mit dem Verein Bürgernetz unterschrieben. Anschließend folgt eine Einführung in die Inbetriebnahme und Bedienung des Geräts.

Nach einem sehr erfolgreichen ersten Durchgang des Projekts im Herbst 2018 in Kooperation mit der der Stiftung Digitale Chancen führen der Verein Bürgernetz und die kommunale Seniorenvertretung Münster das Projekt ab 2019 in Eigenregie durch: Der Auftakt fand von April bis Juni in Mauritz, der zweite Durchgang von Juni bis August in Coerde und der dritte von Oktober bis Dezember in Hiltrup statt.

Bei der ersten „Station“ 2020 in Kinderhaus wird der Verein tatkräftig unterstützt von der Unternehmensberatung Cassini im Rahmen der Gute-Tat-Weihnachtsaktion 2019.

Grundsätzlich ermöglicht werden die „Digital mobil“-Angebote durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Münsterland Ost.